Werte schaffen durch Innovation30 May 2016
29. Januar 2016

Weltgesellschaft für Buiatrik und Boehringer Ingelheim Tiergesundheit vergeben „Ruminant Well-Being Award“

Ingelheim, Deutschland, 29. Januar 2016 – Boehringer Ingelheim Tiergesundheit und die Weltgesellschaft für Buiatrik (World Association for Buiatrics, WAB) haben eine langfristige Kooperation unterzeichnet, um Forschungsarbeiten zur Gesundheit von Wiederkäuern zu fördern. Der „Ruminant Well- Being Award“ wird mindestens sechs Jahre lang auf jedem Weltkongress für Buiatrik (World Buiatrics Congress, WBC) verliehen werden. Durch diese Auszeichnung möchten die WAB und Boehringer Ingelheim darauf aufmerksam machen, wie wichtig die wissenschaftliche Arbeit der Tierärzte und Tierwissenschaftler ist, um den Tierschutz und das Wohlbefinden im Bereich der Wiederkäuer stetig zu verbessern. Damit fügt Boehringer Ingelheim seinem langfristigen Engagement zur Verbesserung der Gesundheit und des Wohlergehens von Nutztieren ein weiteres Element hinzu.

Dazu erklärt WAB-Präsident Professor Dr. Walter Baumgartner: „Für uns ist es von größter Bedeutung, den Tierschutz immer weiter zu verbessern. Auf diese Weise können wir außerdem gewährleisten, dass den Menschen qualitativ hochwertige Lebensmittel tierischen Ursprungs zur Verfügung stehen. Als international anerkannte Organisation für Tierärzte im Bereich Wiederkäuer empfehlen wir daher nachdrücklich, dass Nutztieren die bestmöglichen Bedingungen im Sinne des Tierschutzes geboten werden.“

Der „Ruminant Well- Being Award“ ist mit 15.000 Euro in bar und einer Einladung zum Weltkongress für Buiatrik dotiert, im Rahmen dessen die Auszeichnung verliehen wird. Tierärzte aus der ganzen Welt, die im Bereich Rinder- beziehungsweise Wiederkäuergesundheit arbeiten, kommen alle zwei Jahre auf dem WBC zusammen. Der nächste Kongress findet vom 3. bis 8. Juli 2016 in Dublin, Irland, statt.

Für die Auszeichnung können sich praktizierende Tierärzte, Forscher oder Studenten der Tiermedizin oder Tierwissenschaften bewerben. Mit der Auszeichnung sollen Verbesserungen im Verständnis und in der Bewertung von Schmerzen oder Wohlbefinden bei Wiederkäuern gewürdigt werden. So können die Kandidaten in ihrer Forschungsarbeit Methoden zur Beurteilung des Wohlbefindens von Wiederkäuern auf landwirtschaftlichen Betrieben entwickelt beziehungsweise validiert oder Strategien zur Verbesserung des Wohlbefindens von Wiederkäuern erstellt haben. Auch Aufklärungsarbeit wie beispielsweise eine Schärfung des Bewusstseins für wichtige Problemstellungen oder eine Veränderung des Verhaltens der Menschen für einen angemessenen Umgang mit Wiederkäuern kann ausgezeichnet werden.

Der Preisträger wird von einem unabhängigen Fachgremium unter der Leitung von Xavier Manteca, Professor für Angewandte Ethologie an der Universität von Barcelona und Gründer des Schulungszentrums zur Förderung des Wohlbefindens von Nutztieren (Farm Animal Welfare Education Centre, www.fawec.org), gewählt. Professor Manteca lobt die Auszeichnung: „Der Tierschutz ist heute von fundamentaler Bedeutung – nicht nur aus ethischer Sicht, sondern auch für eine nachhaltige Viehwirtschaft. Ich bin überzeugt, dass diese Auszeichnung weltweit einen bedeutenden Beitrag zum Wohlergehen von Wiederkäuern leisten wird.“

Auf der Webseite der Weltgesellschaft für Buiatrik (www.buiatrics.com) wird demnächst eine Ausschreibung zur Einreichung von Bewerbungen veröffentlicht. Außerdem werden Tierärzte weltweit im Rahmen des Newsletters der Weltgesellschaft für Buiatrik darüber informiert.

Über den Bereich Tiergesundheit bei Boehringer Ingelheim
Der Bereich Tiergesundheit von Boehringer Ingelheim ist das weltweit sechstgrößte Geschäft in diesem Segment. Boehringer Ingelheim liefert führende innovative Lösungen, um Tierkrankheiten zu verhindern, zu behandeln und zu heilen. Mit annähernd 4.000 Mitarbeitern weltweit erreichte das Tiergesundheitsgeschäft von Boehringer Ingelheim im Jahr 2014 einen Umsatz von rund 1,13 Mrd. EUR. Die Hauptmarken des Geschäftsportfolios sind Ingelvac Circoflex® (Umsatz 2014: 260 Mio. EUR), Metacam® (Umsatz 2014: 93 Mio. EUR), Ingelvac PRRS® (Umsatz 2014: 74 Mio. EUR), Duramune® (Umsatz 2014: 69 Mio. EUR) und Vetmedin® (Umsatz 2014: 57 Mio. EUR) – dies entspricht etwa 8 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens. Im regionalen Vergleich bilden die USA das Rückgrat des Bereichs Tiergesundheit; dort befinden sich der Großteil der Forschungs- & Entwicklungs- sowie der Produktionsinfrastruktur. Darüber hinaus hat das Unternehmen signifikant in Hannover, Deutschland, investiert und unternimmt weitere Investitionen in China. Der Bereich Tiergesundheit von Boehringer Ingelheim ist derzeit stark in den Feldern Impfstoffe für Schweine und Rinder sowie Spezialpharmazeutika für Tiere positioniert. In seinem forschungsgetriebenen Tiergesundheitsgeschäft investiert Boehringer Ingelheim laufend mehr als 12 Prozent des Nettoumsatzes des Bereichs Tiergesundheit für Forschungs- & Entwicklungsaktivitäten.

Weltgesellschaft für Buiatrik
Die Weltgesellschaft für Buiatrik (World Association for Buiatrics, WAB) ist eine unabhängige internationale Gesellschaft und Rechtseinheit. Ihr Ziel ist es, Treffen zum Thema Rinderkrankheiten und Viehwirtschaft (Buiatrik) zu organisieren, um die Ergebnisse von Forschungsarbeiten sowie andere praktische Erfahrungen im Bereich Buiatrik zu verbreiten und diese Themen in einem internationalen Rahmen zu diskutieren. Auf diese Weise sollen alle Aspekte der Buiatrik sowohl in der Wissenschaft, als auch in der Praxis gefördert werden. Außerdem gibt die WAB verschiedene Publikationen wie Tagungsberichte, Zeitschriften und Newsletter heraus, einschließlich Materialien zu den vorgenannten Themen. Die Gesellschaft fördert internationale Forschungsarbeiten im Bereich Wiederkäuer und informiert praktizierende Tierärzte und Landwirtschaftsspezialisten über die weltweit erzielten Ergebnisse. Weitere Informationen zur Weltgesellschaft für Buiatrik erhalten Sie unter: www.buiatrics.com

Boehringer Ingelheim
Der Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutschland, ist Boehringer Ingelheim weltweit mit 146 verbundenen Unternehmen vertreten und beschäftigt insgesamt mehr als 47.700 Mitarbeiter. Die Schwerpunkte des 1885 gegründeten Unternehmens in Familienbesitz liegen in der Forschung, Entwicklung, Produktion sowie im Marketing neuer Medikamente mit hohem therapeutischem Nutzen für die Humanmedizin sowie die Tiergesundheit.

Für Boehringer Ingelheim ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Dazu zählt das weltweite Engagement in sozialen Projekten wie zum Beispiel der Initiative „Making More Health“ ebenso wie der sorgsame Umgang mit den eigenen Mitarbeitern. Respekt, Chancengleichheit sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben bilden dabei die Basis des Miteinanders. Bei allen Aktivitäten des Unternehmens stehen zudem der Schutz und Erhalt der Umwelt im Fokus.

Im Jahr 2014 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von rund 13,3 Mrd. Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung entsprechen 19,9 Prozent der Umsatzerlöse.

Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.de

Presse Kontakt

  • Matthias Kagerbauer
    Matthias Kagerbauer

    Unternehmenskommunikation

     

    Boehringer Ingelheim GmbH

Kontakt für Bewerber
Boehringer Ingelheim Animal Health
Global Marketing Cattle
Elke Abbeloos
55216 Ingelheim am Rhein, Deutschland
Telefon: +49 6132 – 77 143837
Email: elke.abbeloos@boehringer-ingelheim.com
Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: Ruminant.well-being.award@buiatrics.org